Termin Details


ORGELNACHT: Orgel, Pauken und Trompeten

Samstag, 24. Juli 2021 | 19:30 Uhr | Bachkirche, Arnstadt

Matthias Grünert, Dresden – Orgel
»Ensemble Principale« – Die Dresdner Barocktrompeten

Werke von J. S. Bach und Händel

Eintritt: 10,- Euro | Kombiticket 25,-

Das Kombiticket berechtigt zum Eintritt für alle 3 Konzerte im Rahmen der ORGELNACHT am 24.07.2021 in Arnstadt:
• 18:00 Uhr | Musikalische Tierwelten (Oberkirche)
• 19:30 Uhr | Orgel, Pauken und Trompeten (Bachkirche)
• 21:00 Uhr | Orgel trifft Sandmalkunst (Liebfrauenkirche)

 

Matthias Grünert | © Thomas Schlorke

Matthias Grünert wurde am 1973 in Nürnberg geboren. Erste prägende musikalische Eindrücke empfing der Sohn eines Kirchenmusikerehepaares als Sänger im Windsbacher Knabenchor. Nach dem Abitur studierte er Kirchenmusik A, Gesang und Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik in Bayreuth und an der Hochschule für Musik in Lübeck. Weiterführende Impulse erhielt er bei Kursen von F. Tagliavini, J. Laukvik, M. Radulescu. Er ist Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe, so z.B. des Internationalen Wettbewerb für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker 2000.
Während des Studiums war er Assistent des Lübecker Domchores und Kirchenmusiker an St. Petri im Luftkurort Bosau, wo er die regional beliebte Konzertreihe Bosauer Sommerkonzerte organisierte.
In den Jahren 2000 – 2004 war er als Stadt- und Kreiskantors in thüringischen Greiz tätig und brachte dort an der Stadtkirche St. Marien 2003 u. a. das gesamte Orgelwerk Bachs zur Aufführung. 2004 wurde er als erster Kantor der Dresdner Frauenkirche berufen und trat dieses Amt im Januar 2005 an. Seitdem ist er künstlerisch verantwortlich für die gesamte Kirchenmusik im wieder erbauten Barockbau. Matthias Grünert gründete den Chor der Frauenkirche und den Kammerchor der Frauenkirche, die er beide zu einer festen Größe in der Kulturlandschaft Mitteldeutschlands etablieren konnte. Die stilistische Bandbreite der Chöre umfasst ein umfangreiches Repertoire, das nicht nur die bekannten Werke der Oratorienliteratur einschließt, sondern auch zahlreiche unbekanntere a-cappella-Kompositionen und selten zu hörende Chorsinfonik bereit hält. So engagiert sich Matthias Grünert in vielen Erstaufführungen auch für die Wiederentdeckung Dresdner Komponisten des Spätbarock und der Klassik, darunter Werke aus der Feder von Hiller, Naumann, Weinlig, Homilius und Franz Anton Schubert.

www.matthias-gruenert.de

Foto: Ensemble Principale

Ensemble Principale – Die Dresdner Barocktrompeten: Wir haben uns zu einem Trompetenensemble zusammen gefunden, weil uns das Trompetenspiel in all seinen Facetten unglaubliche Freude bereitet. Die Barocktrompete hat uns eine weitere großartige Welt der Trompetenliteratur eröffnet. Neben den bekannten Werken der hohen Trompetenkunst wie beispielweise die Musik Johann Sebastian Bachs, Georg Friedrich Händels und anderen großen Komponisten der barocken Zeit, spielen wir vor allem Werke von Komponisten, die für reine Trompeten – und Blechbläserensembles komponiert haben. Damit stehen wir in Dresden durch Kompositionen aus der Zeit der Oberhoftrompeter und der höfischen Musik im 16./17. und 18. Jahrhunderts in einer besonderen Tradition. Es ist ein stetiges Wiederentdecken welches wir unseren Zuhörern bei unseren Konzerten gern begeistert präsentieren!

www.dresdner-barocktrompeten.de

ORGELNACHT: Orgel, Pauken und Trompeten