Termin Details


Jazzmeile trifft Orgel(Baby)Sommer

Dienstag, 20. Juli 2021 | 19:30 Uhr | Thomaskirche, Erfurt

Günter Baby Sommer, Radebeul – Schlagzeug
Reimund Böhming, Dresden – Orgel

Was entsteht, wenn ein passionierter Jazzmusiker und ein klassisch ausgebildeter Organist zusammenkommen, sich trotz völlig unterschiedlicher musikalischer Biografien sofort verstehen und miteinander improvisieren?

Die Antwort auf diese Frage kann der Besucher am 20.Juli in der Erfurter Thomaskirche erleben.

2015 haben sich Günter Baby Sommer und Reimund Böhmig gefunden, um immer wieder miteinander zu musizieren. Die Konzerte mit Günter Baby sind reine Improvisationskonzerte: „Wir verabreden im Vorhinein nur einige Details (wer fängt an?, eine Satzfolge, Solopartien, evtl. Tempi, auch rhytmische Einzelheiten) und legen dann einfach los“, so beschreibt Böhmig die inspirierenden Begegnungen mit dem gefragten Perkussionisten.

Eintritt: 18,- Euro / 15,- Euro     —> TICKETBUCHUNG

 

Günter Baby Sommer; Foto: Michael Hoefner (CC BY 3.0)

Günter Baby Sommer ist einer der bedeutendsten Vertreter des Zeitgenössischen europäischen Jazz, welcher mit einem hoch individualisierten Schlaginstrumentarium zugleich eine unverwechselbare musikalische Sprache entwickelt hat.

Sommer wurde 1943 in Dresden geboren und studierte an der Hochschule für Musik, Carl Maria von Weber‘. Seine musikalischen Beiträge zu den wichtigsten Jazzgruppen der DDR wie dem Ernst-Ludwig-Petrowksy-Trio, dem Zentralquartett und der Ulrich Gumpert Workshopband ermöglichten Sommer den Einstieg in die internationale Szene. So arbeite Sommer nicht nur im Trio mit Wadada Leo Smith und Peter Kowald sondern traf mit so wichtigen Spielern wie Peter Brötzmann, Fred van Hove, Alexander von Schlippenbach, Evan Parker und Cecil Taylor zusammen. Sommers Solospiel sensibilisierte ihn für Kolloborationen mit Schriftstellern wie Günter Grass.

Sommers Diskografie umfasst über 100 veröffentlichte Audio-Datenträger. Als Professor an der Musikhochschule in Dresden nimmt er Einfluss auf die professionelle Vermittlung des zeitgenössischen Jazz an die nachfolgenden Generationen.

Foto: Reimund Böhmig, Foto: Peter Herzog

Reimund Böhmig Geboren 1936 in Stuttgart. Studium der ev. Kirchenmusik an der Musikhochschule Stuttgart, 1964 Abschluß mit A-Prüfung. 1966-72 Tätigkeit im Orgelbau. Kantorenstellen in Markgröningen, Bietigheim/Württ., Stuttgart-Zuffenhausen. 1975 Orgelsachverständiger der Württembergischen Landeskirche. Ausgedehnte pädagogische Tätigkeit mit Chorleiter- und Bläserseminaren, C-Kursen und zahlreichen Orgelschülern.

1990 Organist am Dom St. Marien zu Zwickau und Orgelsachverständiger der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

2007 Mitbegründer der Konzertreihe für neue Orgelmusik MODUS VIVENDI in Dresden (Sächsische Gesellschaft für Neue Musik).

Seit 2015 Improvisationsduo mit dem Schlagzeuger Günter Baby Sommer.

Intensives Engagement für neue Orgelmusik, zahlreiche Uraufführungen, Konzerte im In- und Ausland, Mitarbeit bei den „Sinziger Studienwochen für Neue Orgelmusik“, den „Tagen für Neue Musik Hannover“ u.a.  Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen.

 

 

Jazzmeile trifft Orgel(Baby)Sommer