Der Thüringer Orgelsommer e. V. kann auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken.  Die nachfolgenden Daten skizzieren seinen Werdegang.

Die Reden und Grußworte geben einen Eindruck davon, wie gut der Verein in der Thüringer Kulturlandschaft verortet ist. Nebenbei ist zu bemerken, dass es sich bei den mittlerweile 130 Mitgliedern des Orgelsommers um einen „offenen, freundlichen und bierernstfreien Verein“ handelt.

 

Februar 1992

Gründung des Thüringer Orgelsommers e. V. in Arnstadt auf Initiative von KMD Gottfried Preller mit dem Ziel, die einmalige Thüringer Orgellandschaft zu retten und auf deren bedrohten Zustand aufmerksam zu machen.

 

1998

Verleihung des Kulturpreises des Freistaats Thüringen an den Thüringer Orgelsommer e. V.

 

Februar 2002

Der Thüringer Orgelsommer feiert sein 10-jähriges Jubiläum: Rede des Schatzmeisters Ulrich Bamberger am 23.02.2002.

 

März 2017

Der Thüringer Orgelsommer feiert sein 25-jähriges Jubiläum und kann auf mehr als 2000 Veranstaltungen zurückblicken. Rund 130 Mitglieder engagieren sich in vielfältiger Weise für den Verein und das Festival. Grußwort des Schirmherrn Ministerpräsident Bodo Ramelow und Rede des Schatzmeisters Ulrich Bamberger am 05.03.2017.

 

Oktober 2017

Der Verein trauert um seinen Gründer und Präsidenten KMD Gottfried Preller, der am 26.10.2017 verstarb. Nachruf auf Gottfried Preller in den „Zwischentönen“ (2017/4), den kirchenmusikalischen Nachrichten der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM).